FAQ – Fragen und Antworten

Kann auch nasses Holz gestrichen werden?

Nein, es darf nur auf trockenem Holz (15% +-3% Holzfeuchte) gestrichen werden.

 

Ist nach dem Auftrag von clearwater der Auftrag einer weiteren Beschichtung möglich?

Ja, eine weitere Beschichtung mit wasserbasierten Anstrichen ist möglich. Empfohlen sind Testanstriche.

 

Müssen angrenzende Flächen abgedeckt werden?

Ja, vor allem Glas und angrenzende Flächen sind vor dem Auftrag von clearwater abzudecken.

 

Wenn das Holz bereits des Öfteren mit Farben / Ölen / Lasuren gestrichen wurde, darf man trotzdem clearwater anwenden?

Ja, allerdings müssen alle Farbrückstände, Beschichtungen, Verschmutzungen, Harze, Öle und andere Pigmente wie z. B. Schweiß, vor der Verarbeitung entfernt werden.

 

Welche Holzarten können gestrichen werden?

Wir empfehlen Lärche, Kiefer, Fichte und Tanne, da hier eine gewisse Saugfähigkeit gegeben ist.

Harthölzern und Tropenhölzern  können nur sehr wenige Mineralien auf, daher wird hier empfohlen Clearwater mit 20% Wasser zu verdünnen und max. 1 mal mit der verdünnten Lösung zu streichen.

 

Ist der Auftrag auf gehobeltem oder sägerauem Holz möglich?

Beides ist möglich, bei sägerauem Holz ist der Verbrauch etwas höher.

 

Wie oft muss gestrichen werden?

Clearwater ist nach der Trocknung unlösbar in der Holzoberfläche eingelagert. Nur bei mechanischer Oberflächenabnutzung ist eine Auffrischung nötig.

 

Wieviel m² schafft man mit einem Liter Clearwater?

Mit 1 Liter ergeben sich ca. 15 bis 20 m² pro Anstrich.

 

Wie lange muss der Anstrich trocknen bevor er bewittert werden darf?

Die vollständige Trocknung dauert ca. 5-6 Tage.

 

Kann man auch Althölzer behandeln?

Ja, clearwater eignet sich bestens für die Pflege von bereits bestehenden Konstruktionen und alten Hölzern, wie z. B. Gartenmöbel, Zäune und Kinderspielzeuge usw.

Empfohlen sind hier Testanstriche.

 

Sprühen, tauchen oder streichen, wie kann der Auftrag erfolgen?

Clearwater kann sowohl gesprüht, gestrichen, als auch getaucht werden.

Beim Auftrag mit der Spritzpistole darf der Verarbeitungsdruck max. 3,5 bar betragen.

Ein Tauchvorgang soll mind. 10 min dauern.

Auch mehrfache Anstriche sind möglich, aber nicht nötig.

 

Wie lange hält der Schutz?

Das Holz wird durch clearwater wartungsfrei, eine Nachbehandlung und Auffrischung ist nur in exponierten Lagen notwendig, wenn eine mechanische Oberflächenabnützung stattfindet.

 

Kann clearwater durch Bewitterung ausgewaschen werden?

Nein, clearwater ist nach der Trocknung (5-6 Tage) unlösbar in der Holzoberfläche eingelagert.